Die Frau ließ einen wilden Bären nach Hause und wurde vor dem Gericht gestellt

Die Frau ließ einen wilden Bären nach Hause und wurde vor dem Gericht gestellt

Laut den Akten haben Sherry Desmond und ihr Begleiter Nicolas Clemente dem Tier erlaubt, den Raum in Anwesenheit der Kinder zu betreten.

Foto: Screenshot YouTube

Eine Frau aus der amerikanischen Stadt Dingman Township, in Pennsylvania, hat eine Geldstrafe von 500 Dollar bekommen, weil sie mehrmals einen wilden Bären – Baribala zu Hause fütterte.

Foto: Screenshot YouTube

Desmond wurde beschuldigt, weil sie zweimal Kinder und das Leben eines anderen Menschen gefährdet hat. Außerdem wurde sie wegen illegaler Autofahrt.

Die Polizisten suchten das Haus des Paares durch und entwendeten mehrere Geräte, einschließlich Mobiltelefone, Fotos und Videos, die der Fütterung des Bären enthalten. Sie zeigten, wie Desmond und Clemente ihre 15-jährige Tochter und ihren Sohn, deren Alter unbekannt ist, das wilde Tier füttern lassen.

Foto: Screenshot YouTube

Baribal oder ein schwarzer Bär ist die am häufigsten verbreitete Bärenart in Nordamerika.

Quelle: lenta.com

So können Sie auch lesen:

MARSHA P. JOHNSON: DIE KÖNIGIN WIRD IN DER GESCHICHTE VEREWIGT

PREISE SIND WIEDER IN DEUTSCHLAND GESTIEGEN: DETAILS SIND BEKANNT

Share