Die junge Frau opferte ihr Leben, um 360 Menschen zu retten

Anfang September 1986 bebte die Erde in der pakistanischen Stadt Karachi. Das amerikanische Flugzeug wurde von einer Gruppe radikaler Islamisten entführt. Wahrscheinlich würde das Ende dieser Geschichte ohne Übertreibung zu einer Welttragödie werden.

Aber Nirzhda Bhanot, die als Flugbegleiterin arbeitete, konnte das grausame Schicksal ausspielen. Sie legte ihr Leben nieder, um mehrere hundert andere vor dem Tod zu retten.

Foto:like.net

Sie war eine gewöhnliche junge Frau: Hinter ihren Schultern arbeitet die High School, studiert in Mumbai, als Model. Im März 1985 musste Nirzhda im Rahmen des Elternvertrags heiraten, aber die Hochzeit brachte weder Glück noch Stabilität: Nach einigen Monaten beendete der Ehemann die Beziehung. Nach ihrer neu entdeckten Freiheit begann das Mädchen eine Karriere als Flugbegleiterin aufzubauen.

Foto:like.net

Es schien, dass alles gut lief und die Flüge erfolgreich waren, aber als ein anderes Flugzeug aus Mumbai laut Flugplan in Karatschi landete, erschienen Terroristen und nahmen Passagiere und Besatzungsmitglieder als Geiseln. Die Reaktion der Flugbegleiterin war blitzschnell: Innerhalb von Sekunden konnte sie die Piloten vor der Gefahr warnen, damit sie die Notluke benutzen konnten.

Foto:like.net

Zuerst erschossen die Terroristen die Amerikaner und forderten dann einen Pass für die anschließende Hinrichtung der verbleibenden US-Bürger. Aber wieder mischte sich Nirzhda ein und versteckte die Dokumente im Müllschlucker. Dies hinderte die Islamisten daran, weiter zu töten.

Foto:like.net

Als das Flugzeug von der Polizei gestürmt wurde, war Nirzhda an der Evakuierung von Passagieren beteiligt. Unter den Schüssen und Granatenexplosionen verließ sie erfolgreich den Ort des Massakers, bemerkte aber plötzlich, dass die Kinder vor Angst zitterten.

Das Mädchen, das zur Hilfe zurückkehrte, wurde gefunden und eröffnete das Feuer. Nirzhda bedeckte die Kinder mit sich selbst und wurde tödlich verwundet, schaffte es aber dennoch, diese Seelen zu retten, bevor sie in den Himmel kam. Einer der Jungen, die sie später rettete, wurde Pilot.

Foto:like.net

Nirzhda Bhanot wurde posthum für ihren Mut mit dem Orden des Ashoka Chakra ausgezeichnet, weshalb sie die jüngste Besitzerin einer solchen Auszeichnung wurde. Jeder sollte über dieses tapfere Mädchen Bescheid wissen!

Quelle:like.net

Wir haben früher berichtet:

FEHLGESCHLAGENER VERSUCH: MENSCHEN VERSUCHTEN, WILD LEBENDE TIERE ZU FANGEN, ABER SIE SCHEITERTEN

ORTE, AN DIE ES UNMÖGLICH ZU KRIECHEN SCHEINT, ABER DIESE TIERE HABEN ES GESCHAFFT

Share