“Eigentlich geht Fell nicht”: Die Kandidatin der berühmten Show ist kritisiert worden

Im “Paradiesvögel-Spezial” der Vox-Sendung “Shopping Queen” hat eine Kandidatin mit ihrem Outfit für Kritik gesorgt. Monella Caspar bekam für ihr Look allerdings reichlich Kritik: Sie kaufte sich von ihrem Shoppingbudget einen hellrosa Fuchspelz, den sie auf dem Laufsteg um den Hals trug.

Gemeinsam mit ihrem Gesangspartner Ben Zucker von “Schwarzblond” stellte sie sich ein Outfit aus pinkfarbenem Bleistiftock, gemusterter Corsage, giftgrüner Tasche und passenden Ohrringen sowie einem dunklen Fascinator zusammen.

Quelle: screenshot

In einem Second-Hand-Laden entdeckte sie eine roséfarbene Pelzstola. Kretschmer: “Lieber Gott, lass es einen unechten Nerz sein!” Der Designer ist bekanntermaßen erbitterter Gegner von Echtfell. “Sie wird im Nirwana gebissen werden, wenn sie um die Ecke kommt”, kritisierte er die Kaufentscheidung der Kandidatin.

Quelle: screenshot

“Eigentlich geht Fell nicht”, fand Konkurrentin Sarah Settgast bei der Bewertung. Aber Monella selbst war sich keiner Schuld bewusst: “Ich sehe das bei Fellbesätzen nicht so streng.”

Auch auf Twitter hinterließen die Zuschauer wenig schmeichelhafte Kommentare zu ihrem Outfit:

Verwendete Quellen: watson.de; rnd.de

Wie wir bereits berichtet haben:

SOZIALES EXPERIMENT: PFLEGEHEIM UND KINDERGARTEN UNTER EINEM DACH

FREUNDLICHES HERZ: EINE ATHLETIN HAT VIEL GEOPFERT, UM EINEM FREMDEN ZU HELFEN

Share