Im Naturschutzgebiet an der Oder findet eine Volkszählung wilder Orchideen statt

Diese wild wachsenden Orchideen – Helm-Knabenkraut – stehen in Deutschland und vielen anderen Ländern unter striktem Schutz. 

 

Diese Fotos wurden Anfang Juni in der Nähe des Dorfes Shtutskov in der brandenburgischen Region Uckermark aufgenommen.  Hier im Nationalpark Unteres Odertal blühen gerade solche wild wachsenden Orchideen – Helm-Knabenkraut.

Foto: picture-alliance

In Deutschland und vielen anderen Ländern sind diese Stauden in den Roten Büchern enthalten und stehen unter striktem Schutz.  Sie bevorzugen feuchte Wiesen und Waldlichtungen, die in diesem Reservat an der Oder ausreichen.

Die Mitarbeiter des Nationalparks führen jetzt nur noch ihre Volkszählung durch – sie glauben, dass, um Statistiken, die seit vielen Jahren durchgeführt werden, wieder aufzufüllen.

Oder Naturschutzgebiet

Der Nationalpark Unteres Oder-Tal wurde 1995 in Deutschland an diesem Grenzfluss in der Region Uckermark gegründet.  Der Park erstreckt sich entlang der Oder in einem zwei bis acht Kilometer breiten Streifen.  Besonders berühmt sind hier Dörfer mit zahlreichen Storchennestern auf den Dächern.  Hochwasserwiesen dienen als Rastplatz für Zugvögel.

Quelle:dw.com

Wir haben früher berichtet:

DAS LANG ERWARTETE GLÜCK DER MUTTERSCHAFT: DIE STARS, DIE NACH 40 MUTTER WURDEN

PLASTIKBRANDUNG AN DEN STRÄNDEN VON DURBAN, DER GRÜNSTEN STADT DER WELT

Share