Meghan Markle hat ihren geliebten Hund wegen Prinz Harry verlassen

Die Herzogin von Sussex Meghan hat ihren geliebten Hund Bogart in Kanada wegen Prinz Harry im Stich gelassen. Eine anonyme Quelle in der Nähe der königlichen Familie berichtete dies The Sun.

“Megan verehrte diesen Hund, entschied sich aber, ihn wegen Bogarts Beziehung zu Harry nicht bei sich zu tragen”, sagte die Quelle. “Bogart hat sich nie an Harry gewandt, als die Familie Kanada besuchte.”

Foto: ok-magazin.de

Laut dem Gesprächspartner der Veröffentlichung liebt der Hund Harry nicht. Als er nach Großbritannien zog, beschloss Meghan, Bogart – eine Kreuzung zwischen einem deutschen Schäferhund und einem Labrador-Retriever – engen Freunden zu geben. “Meghan fand es unfair, ihn mitzunehmen, angesichts Bogarts Haltung gegenüber ihrem Ehemann”, erklärte er.

Foto: promiflash.de

In einem Interview mit Reader’s Digest gab Markle zu, dass Bogart ihr erster Hund ist, den sie aus einem Tierheim mitgenommen hat. Später bekam die Herzogin einen Beagle namens Guy, damit Bogart sich nicht langweilt.

Freunde der Herzogin sagen, bevor sie Prinz Harry traf, lebte Markle in Toronto, spielte in der TV-Serie Force Majeure und kümmerte sich wie ihre Kinder um Bogart und Guy. Die Schauspielerin ließ die Hunde in ihrem Bett schlafen und kaufte ihnen das beste Bio-Futter.

Foto: gala.de

Ende März verließen Meghan Markle und Prince Harry Kanada nach Los Angeles und verließen die königliche Familie. Die nahen glaubten, dass Markle Bogart mitnehmen wollte, aber der Hund blieb in Kanada.

Zur gleichen Zeit transportierte die Herzogin Guy und einen neuen Hund in die USA – einen schwarzen Labrador-Retriever namens Oz (Oz), den sie zusammen mit Harry gekauft hatten.

Foto: brigitte.de

Seit dem 1. April sind Prinz Harry und Meghan Markle nicht mehr Mitglieder der britischen Königsfamilie. Um in die USA umziehen, arbeiten und Geschäfte machen zu können, mussten sie den Appell Your Royal Highness, die staatliche Finanzierung und die Marke Sussex Royal aufgeben.

Quelle: m.lenta.com

Früher haben wir geschrieben:

MEGAN MARKLE KAM MIT EINER REDE ZU FRAUEN: HILLARY CLINTON UND MICHELLE OBAMA UNTERSTÜTZTEN SIE

DIE GESCHICHTE GEHT WEITER: WAS PRINZ HARRY UND MEGAN NICHT MIT WILLIAM UND KATE TEILEN KÖNNEN

Share