Mann im Rollstuhl kaufte ein verlassenes Gebäude und verwandelte es in ein gemütliches Zuhause

Robert Geiger kaufte ein Geschäft im Dorf und wohnte in seinem eigenen Haus. Er hat seine Beine verloren und bewegt sich deshalb mit einem Rollstuhl oder Prothesen. Eine solche Einschränkung hinderte den Mann jedoch nicht daran, ein eigenes Haus zu bauen.

Foto: slonn.com

Von Geburt an lebte ein Mann im Stadtzentrum, wollte aber natürlich immer in ein Dorf ziehen. Im Jahr 2011 hat er Glück gehabt und konnte ein Gebäude kaufen, was früher ein Geschäft war.

Foto: slonn.com

Zunächst wollte Robert dort einen kleinen Betrieb organisieren. Seit zehn Jahren ist der Mann in einem ungewöhnlichen Geschäft tätig – der Aromatisierung der Räumlichkeiten. Er hatte kein Glück mit dem Geschäft, und er entschied, dass der Raum perfekt für den Bau eines neuen Hauses sei. 

[caption id="attachment_34696" align="aligncenter" width="1085"] Foto: slonn.com

Nach Aussage des Mannes kam ihm die Idee sofort, da er zu diesem Zeitpunkt kein Zuhause hatte. Es dauerte zwei Jahre, um alle notwendigen Dokumente zu vervollständigen. Der Mann verheimlichte nicht, dass es schwierig für ihn war, er hatte Zweifel, aber mit der Zeit klappte alles.

Foto: slonn.com

Um die Arbeit zu erledigen, wandte sich der Mann an professionelle Bauunternehmer. Er sagt, es sei möglich, allein zurechtzukommen, aber es sei schwierig, bestimmte Dinge zu tun, während man im Rollstuhl sitzt. Robert wollte die Arbeit so schnell wie möglich beenden, bevor sein Sohn sieben Jahre alt wurde.

Foto: slonn.com

Robert und seine Frau arbeiteten gemeinsam an der Dekoration des “frisch gebackenen” Hauses. Das Interessanteste ist, dass der Mann noch nie Bauarbeiten durchgeführt hat. Er tat alles, indem er sich Videos auf YouTube ansah.

Foto: slonn.com

Gegenwärtig ist die Reparatur noch im Gange. Die Familie plant, das Wohngebiet in Zukunft zu vergrößern. Sie wollen eine Terrasse vor dem Haus bauen. Der Mann macht die ganze Arbeit gerne und ist froh, dass er nicht untätig herumsitzen muss, sondern etwas zu tun hat.

Quelle: slonn.com

Folgende Beiträge können Sie auch interessant finden:

DAS MÄDCHEN WAR VERÄRGERT, NACHDEM ES EIN ALTES HAUS GEERBT HATTE, VERWANDELTE ES ABER IN EIN “GEMÜTLICHES NEST”

EIN SNOWBOARDER VERWANDELTE EINEN ALTEN VERNACHLÄSSIGTEN KELLER IN EINE SCHÖNE UND HELLE WOHNUNG

Share