“Wir haben nicht genug für den Urlaub”: Hartz-IV-Empfänger wollen mehr Geld

Die Empfänger von Hartz IV wollen mehr Geld: Sie haben nicht genug zum Ausruhen. Der 25-jährige Jules und der 36-jährige Daniel sind Empfänger von Hartz IV. Dieses Paar ist ein anschauliches Beispiel dafür, wie eine bestimmte Kategorie von Deutschen von Leistungen lebt.

416 Euro vom Berliner Arbeitsamt halten sie monatlich über Wasser. Arbeit? Die Antwort auf die Frage ist sehr interessant: Wie können Sie drei Hunde acht Stunden am Tag ohne Vormundschaft lassen? Das ist undenkbar.

Foto: nasha-germania.com

Das Paar hat keine eigene Unterkunft, sie leben entweder mit Freunden oder in Obdachlosenunterkünften. Die Tatsache, dass sie kein eigenes Zuhause haben, machen Daniel und Jules keine Sorgen.

Wie können Sie ohne Arbeit, Zuhause und Geld leben? Diese beiden verbringen ihre Freizeit in Parks. Sie atmen frische Luft ein, genießen die Natur.

Die Höhe der Zulage passt nicht zu ihnen. Sie möchten irgendwo in den Urlaub fahren. Die Behörden könnten mindestens hundert Euro werfen, sagt der Mann. Ein spezielles Fernsehprojekt mit dem Titel „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern“ berichtet über solche Fälle.

Quelle: germania.com

Früher haben wir geschrieben:

EINE FRAU IM RUHESTAND ZOG VON DEUTSCHLAND NACH TUNESIEN UND FÜHLT SICH GLÜCKLICH

MEHR NATURREINES: 69 PROZENT DER VERBRAUCHER IN DEUTSCHLAND WOLLEN SICH RICHTIG ERNÄHREN

Share