Beispielloses Glück: Eine Familie von Luchsen kam vor die Haustür des Fotografen

An diesem Morgen erwachte Tim Newton nicht aus freiem Willen – draußen gab es ein Geräusch und Donner, und die Haustür zitterte regelmäßig vor Kratzern. Da es sich in der Wildnis der alaskischen Taiga befand, dachte er zuerst an einen Bären und versteckte sich. Aber dann untersuchte er seine Gäste und griff nach der Kamera. Solche “Fotomodelle” dürften laut der Redaktion von Lemurov.net nicht für jemand anderen posiert haben.

Foto:lemurov.net

Foto:lemurov.net

Foto:lemurov.net

Zuerst sah er einen Luchs, nein, ein erwachsenes Luchskätzchen, genau einen halben Meter von ihm entfernt. Dann fiel sein Blick auf die anderen, die auf der Veranda seiner Hütte spielten. Eins, zwei, drei … insgesamt sieben plus die Luchsmutter. Wow Brut!

Foto:lemurov.net

Foto:lemurov.net

Foto:lemurov.net

Der Fotograf wagte es nicht, auszugehen und den Luchsen Milch anzubieten, egal, Raubtiere, und sogar in einer solchen Menge. Stattdessen drückte er begeistert den Auslöser und konnte nicht an sein Glück glauben.

Luchs ist keine Kreatur, die gerne posiert. Oft sind Angriffe aus dem Hinterhalt, von Bäumen und Kätzchen in ihrer natürlichen Umgebung schwer zu finden. Es gab bis zu sieben, die der Person überhaupt keine Aufmerksamkeit schenkten. Viel Glück und mehr!

Foto:lemurov.net

Die Fotos erwiesen sich als so interessant, dass verschiedene Online-Veröffentlichungen sie schnell bei Newton kauften. Und er selbst kam zu dem Schluss: Das Leben einer Luchsmutter besteht zu 90% darin, die spielenden Kätzchen zu beruhigen.

Foto:lemurov.net

Quelle:lemurov.net

Wir haben früher berichtet:

DA DER SCHWANZ ZU LANG WAR, SOLLTE DER HUND IN EIN TIERHEIM GEBRACHT WERDEN, ABER ER GERIET IN DAS GUINNESS-BUCH UND WURDE EINE BERÜHMTHEIT

DIE FRAU, DIE 31 FINGER UND ZEHEN HAT

Share