Entschädigung von 40.000 Euro: Ein Mann ging vor Gericht, um sich über unerträglich langweilige Arbeit zu beschweren und gewann

Es kommt oft vor: Sie träumen von einem interessanten und gut bezahlten Job, aber in Wirklichkeit müssen Sie sich in einem stickigen Büro langweilige Dinge tun.

Foto: lemurov.net

Der in Frankreich lebende Frederic Denard arbeitete mehrere Jahre bei Interparfums. Dieses Unternehmen hat in den letzten dreißig Jahren prestigeträchtige Parfums hergestellt und verkauft.

Anfang der 2010er Jahre überlebte das Unternehmen die Krise – einer seiner Hauptkunden verließ es. Die Mitarbeiter wurden nicht entlassen, aber es gab nichts für sie zu tun.

Foto: lemurov.net

Denard zufolge war er gezwungen, eine uninteressante und wenig verwandte mit seiner Fachrichtung Arbeit auszuführen. So wurde Friedrich zum Beispiel gebeten, das Tablett seines Anführers aufzustellen.

Der Mann sagte, dass seine Arbeit zu einem schmerzhaften Test wurde. Er hat bei der Arbeit emotional ausgebrannt und sogar schwere Depressionen erlebt.

Stress bei der Arbeit führte dazu, dass Frederick einmal einen epileptischen Anfall direkt hinter dem Steuer seines Autos hatte. Zum Glück wurde damals niemand verletzt.

Foto: lemurov.net

Bald begann Denard die Arbeit zu schwänzen. Am Ende störte es die Führung. Der Mann wurde gefeuert. Danach beschloss der Franzose, seinen früheren Arbeitgeber zu verklagen. Zwar wollte Friedrich auf diese Weise nicht wieder arbeiten.

Denard reichte eine Klage ein, weil er bei Interparfums gezwungen war, langweilige Arbeit zu leisten. Dies traf die Geschäftsführung des Unternehmens und sie reichten eine Gegenklage wegen Verleumdung ein. Aber sie wurde von Gericht entlassen.

Die Beschwerde des ehemaligen Mitarbeiters hat Themis jedoch nicht nur geprüft, sondern auch unterstützt. Denard hat den Prozess gewonnen. Zwar forderte er zunächst eine Entschädigung in Höhe von 360.000 Euro.

Foto: lemurov.net

Aber der Richter hat eine moralische Entschädigung von 40.000 gewährt. Wenn Sie also einen langweiligen Job haben, nehmen Sie das Beispiel von Denard. Vielleicht werden Sie auch Glück haben.

Quelle: lemurov.net

Folgende Artikel werden Sie auch interessant finden:

WIE KÖNIG FELIPE UND SEINE FRAU LETIZIA SICH ERHOLEN UND ARBEITEN

MUTTER ARBEITET HART AN ZWEI JOBS, DAMIT IHR SOHN „SCHÖN“ LEBEN KANN

Share