Ehepartner aus Kolumbien leben seit über zwanzig Jahren in Abwasserkanälen

Wir alle wollen unter komfortablen Bedingungen leben. Aber eine große Anzahl von Menschen existiert unter schrecklichen Bedingungen. Sie haben einfach kein Geld, um eine Wohnung oder ein Zimmer zu kaufen oder zumindest zu mieten.

Sie müssen leben, wo sie können. Aber unter ihnen gibt es diejenigen, die sich angepasst haben und sich auch nicht schlecht an völlig ungewöhnlichen Orten niedergelassen haben.

Foto: lemurov.net

Die Kolumbianer Maria und Michel Garcia sind seit 22 Jahren verheiratet. Sie sind in den ärmsten Stadtteilen von Bogotá geboren und aufgewachsen.

Im Erwachsenenalter hatten beide kein Dach über dem Kopf. Der zukünftige Ehemann und die zukünftige Ehefrau trafen sich, als sie auf der Straße lebten. Danach beschlossen Maria und Michel, dass es für sie einfacher sein würde, zusammen zu leben.

Irgendwie fanden sie eine alte und unbenutzte Abwassergrube. Sie war ziemlich umfangreich. Wasser kam nicht hierher. Deshalb beschloss Garcia, sie zu seinem Zuhause zu machen.

Ehepartner begannen, ihr “Zuhause” auszurüsten. Sie brachten ein Bett und einen Kleiderschrank. Ich musste sie zerlegen und zusammenbauen. Immerhin gingen sie nicht in eine enge Grube.

Foto: lemurov.net

Auf der Müllkippe fanden sie einen alten und stillgelegten Ofen, den Michel reparierte. Da es Strom gibt, bekam das Paar sogar einen Fernseher und ein Radio.

Die Grube ist zu stickig, also haben sie Garcia einen Fan gebracht. Eine Dusche konnte zwar nicht gemacht werden. Zum Waschen muss man daher Wasser aus dem nächsten Brunnen nehmen.

Maria arbeitet nicht. Michel bekam einen Job als Kammerdiener. Sein Gehalt reicht für Essen und Strom. Auch ein kleiner Bereich, der sich in der Nähe befindet, hilft beim Füttern. Wenn es regnet, schließt das Paar die Luke und sieht fern.

Foto: lemurov.net

Trotz menschlicher Lebensbedingungen beschwert sich Garcia nicht. Im Gegenteil, sie sind froh, dass sie sich gefunden haben. Und auch bei ihnen lebt ein Hofhund.

Foto: lemurov.net

Quelle: lemurov.net

Früher haben wir geschrieben:

EIN OBDACHLOSER FÜTTERT JEDEN TAG STRASSENKATZEN, ABER SELBST HUNGERT ER OFT

DER KUNDE ERWARTETE DIESE SZENE NICHT, ALS EIN OBDACHLOSER MANN AUF DEN TRESEN KAM

Share