Er wurde einfach in eine Tasche geworfen: Ein kleines Kätzchen wurde sich selbst überlassen, aber gute Leute waren da

Menschen werfen oft Katzen und Hunde aus ihren Häusern, als wären sie gewöhnlicher Müll. Polizisten versuchen, solche Handlungen zu bestrafen. Aber nichts hält die Verbrecher auf. Weder das Risiko, ins Gefängnis zu gehen, noch die hohen Geldstrafen oder das klagende Quietschen eines unglücklichen Lebewesens …

Das kleine Kätzchen hatte an diesem Tag sehr viel Pech. Etwas, das er den Menschen nicht gefiel. Ja, das ist häufiger geworden. Obwohl für “Verweigerer” Schutzräume schon lange funktionieren.

Trotzdem beschloss eine in Sydney (Australien) lebende Person, die 3 Wochen alte Katze nicht dem Tierheim zu übergeben, sondern warf das Baby einfach in eine Tasche und ließ es in der Nähe der Pyrmont Bridge in der Nähe eines sandigen Hügels zurück.

Es gab eine weiß-schwarze Katze und sie lag – sehr klein, verängstigt, wehrlos.

Und am frühen Morgen ging ein Mann vorbei. Ich hörte ein Quietschen und bemerkte, dass irgendwo in der Nähe – ein Kätzchen. Ein Passant öffnete eine schmutzige Tasche – und dann sah er die verängstigten Augen eines verlassenen Babys …

Der Mann hatte Mitleid mit ihm. Er brachte ihn in die Tierklinik. Die Ärzte untersuchten den Findel und versicherten, dass sich das Kätzchen vollständig erholen könne. In jedem Fall besteht keine Lebensgefahr.
Und tatsächlich ging es dem Baby von Tag zu Tag besser.

Die Polizei erfuhr von diesem Fall. Ihre Mitarbeiter versprachen, einen Angreifer zu finden. Sie wandten sich an alle in einer Reihe, die zumindest einige Informationen kannten, die bei den Ermittlungen hilfreich sein könnten.

Die Polizei veröffentlichte Fotos der gefundenen im Internet und erzählte seine Geschichte auf der Facebook-Seite. Benutzer waren nicht gleichgültig, schrieb Kommentare. Sie waren empört über die Tat des Mannes, der die hilflose Katze der Gnade des Schicksals überließ. Sie hofften, dass sie den Verbrecher finden würden.

Warum sind die Leute so grausam, schrieb ein Bewohner. Ein anderer fügte hinzu, dass diese Typen einfach nicht als Menschen bezeichnet werden können.

Polizisten suchen weiter. Was das Kätzchen betrifft, wird er wahrscheinlich anfangen, einen Meister zu suchen.
Wünschen wir dem überlebenden Baby dieses Wunder nur eines: Es sollte nur in gute Hände fallen!

Quelle: storyfox.ru

Früher haben wir geschrieben: DER HUND SASS IN EINEM GESCHLOSSENEN KÄFIG UND DANEBEN STAND EINE NOTID

Auch haben wir geschrieben: DER HUND IST ELF MAL AUS DEM TIERHEIM GEFLÜCHTET: ER LIEBT FREIWILLIGE SO SEHR, DASS ER SICH NICHT VON IHNEN TRENNEN KANN

Share